Endlich hatten wir einmal die Gelegenheit beim Schäferslaget in Schweden zu starten. Mit dem Start wollten wir auch einmal DANKE an alle skandinavischen Freunde sagen, welche seit Jahren unseren Verein unterstützen. So machten wir uns auf dem Landwege über Dänemark nach Schweden und überquerten die tollen Brücken. 

 Dänemark - Schweden

 Öresundbrücke

So starteten unser LRO Peter Diedrichkeit mit seinem Quint vom Fuchsgraben und unser Züchter Hans Bodenmeier mit seinem Radetzky del Camino Duro in der IPO 3. Wir selbst wollten in der IPO-FH unseren Teil dazu beitragen. Die RSV-Familie wurde komplettiert mit den Leistungsrichtern Thomas Müller (Abt. C) und Thomas Klein (Abt. A in der IPO3), sowie unseren mitgereisten Familien und Freunden.
Die Reise nach Schweden hatte sich nicht nur sportlich gelohnt. Wir hatten sehr viel Spaß und konnten neue Freundschaften knüpfen. Auch wenn für Sehenswürdigkeiten nicht die Zeit vorhanden war, so konnten wir uns doch im "Land" umsehen. Einfach nur schön im Naturreservat rund um Udevalla. Auch konnten wir die Ausbildungsstätte für Blinden- und Behindertenbegleithunde von Carina und Robert Jönsson besuchen. Einfach nur beeindruckend diese Anlage. Nico hat nun die Möglichkeit in den Sommerferien dort ein entsprechendes Praktikum zu absolvieren. DANKE für diese Chance!!!!

Alle RSV´ler haben die Zeit genossen und sind zu dem Entschluss gekommen, das wir uns nächstes Jahr wieder der starken Konkurrenz stellen wollen. Trotz des Wettkampfes war es eine entspannte Atmosphäre und einfach ein Treffen mit Freunden aus den Niederlanden, Norwegen, Finnland, Schweden und jetzt auch von Deutschland.

Wir freuen uns auf das 10-jährige im Jahr 2016 und vielleicht kommt der ein oder andere Starter aus Deutschland noch hinzu!!!!

Und auch unsere Hunde hatten Spaß, gleich wohl Nathan 2 harte Fährten zu absolvieren hatte!!